Woraus besteht eine Photovoltaik-Anlage?

Grundbaustein ist immer ein PV-Modul. In diesem Modul sind eine bestimmte Anzahl von Solarzellen miteinander verschaltet. Mehrere Module ergeben dann die gewünschte Anlagengrösse. In den Solarmodulen wird Gleichstrom produziert und über Gleichstromleitungen zum Wechselrichter geführt. Dieser wandelt den Gleichstrom in Wechselstrom um, der im Stromnetz benötigt wird. Über einen Zähler wird der so gewonnene Wechselstrom direkt ins öffentliche Stromnetz eingespeist oder kann selbst verbraucht werden.

Eine PV-Anlage besteht also typischerweise aus einer Anzahl Solarmodulen, elektrischen Leitungen, einem Wechselrichter und einem Zähler. Diese Einzelbestandteile müssen fachgerecht aufgebaut und miteinander verbunden werden. Besonders wichtig ist auch der Einbau eines Überspannungsschutzes, damit Ihre wertvolle Anlage vor Beschädigung durch Stromspitzen gesichert ist. Wir kalkulieren diesen von vornherein bei unserem Angebot für Sie ein!

Wieviel Fläche benötigt eine Photovoltaik-Anlage?

Je nach Grösse und Art der Solarmodule benötigt man ca. 10 qm Fläche pro Leistung kWp.

Wieviel Energie produziert eine Photovoltaik-Anlage?

Als Faustregel gilt pro 1 kWp installierte Leistung zwischen 800 und 1000 kWh pro Jahr. Bei einer Südlage ist der Ertrag am höchsten, aber auch in einer Ost- oder Westlage überraschend günstig.

Website Design Software NetObjects Fusion